Auch wenn seit der Jahrtausendwende die Ära der analogen Fotografie langsam zu Ende geht, so gibt es doch einige Vorteile zu verzeichnen:

  • Analoge Kameras sind sehr ausgereift und besitzen kaum mehr Mängel.
  • Der Energiebedarf ist extrem gering, da hier keine großen Energieverbraucher, wie Displays und DSPs eingesetzt werden.
  • Filme sind nach dem Entwickeln bei richtiger Lagerung sehr dauerhaft und können nicht versehentlich gelöscht werden.
  • Analoge Kompaktkameras sind extrem einfach zu handhaben.
  • Filme bieten einen gestalterischen Freiraum durch Auswahl verschiedener Filmtypen.
  • Professionelle Filme können sehr hohe Auflösungen und einen weitreichenden Dynamikumfang liefern.
  • Analoge Kameras sind robust und dauerhaft. Sie haben aufgrund nur geringen Elektronikeinsatzes ein potentiell deutlich niedrigeres Ausfallrisiko.
Zum Seitenanfang